Am Samstag war es dann soweit. Die Saison für unsere 1. Männer konnte beginnen.

Nachdem die letzten von uns am Freitag aus dem Urlaub zurückkamen, konnten wir fast mit Komplettbesetzung an den Start gehen. Wobei zwei der Acht leider verletzungsbedingt nur für den größten Notfall vorgesehen waren.

Fast pünktlich um 14:00 Uhr konnte die erste Runde des Bezirkspokal 2012 begonnen werden. Mit dem Spiel SG Bautzen Nord gegen JTVG Fitness Coblenz, begannen die Gastgeber den Pokaltag. Nach kleineren Schwächen im Laufe des Spiels, konnten die Bautzener so recht souverän mit 2:0 Sätzen (18; 23) in das Finalspiel einziehen.

Kaum war das Spiel beendet und die letzten Formalien geklärt, konnte die Aufwärmung beginnen. Von Beginn an war unsere Startsechs (Schüler, Pötschke, Kleine, Demmler, Kubasch, Zillich) gefordert und konnten gleich mit einer Hand voll guter Aktionen den Kontrahenten vom SV 1861 Oberoderwitz davon marschieren. Dieser große Vorsprung konnte dann bis zum Ende sogar auf ein 25:12 ausgebaut werden. Nun hieß es die Nerven zu bewahren. Denn nach so einem ersten Satz schleichen sich oftmals kleine Fehler ein, die einen viel Kosten können. Nicht jedoch in diesem Spiel. So konnte man auch bei Runde zwei eine hochkonzentrierte und gut arbeitende SC Mannschaft beobachten. Am Ende ging auch der zweite Satz mit einem klaren 25:16 an den Sportclub Hoyerswerda e. V..

Als erstes Resümee kann man sagen, dass die Jungs der Favoritenrolle bis dahin gerecht wurden. Voller Zuversicht konnte man nun auf das „Finalspiel“ der Runde eins blicken.

Während die „Gelb-Schwarzen“ nach dem Sieg erst mal runterkommen mussten, wärmten sich die Männer von der SG Bautzen Nord erneut auf.

Auch dieses Mal startete die Erfolgssechs aus Spiel eins. Doch gegen Bautzen sollte es kein einfacher Durchmarsch werden. Das Team der Kreisklasse in Bautzen (die letzten Jahre immer Sieger), wollten für die ganz große Überraschung sorgen. So verwandelte sich schon der erste Satz in einen kleinen Krimi, bei dem die Auswechselspieler kaum still sitzen konnten. Am Ende konnten wir uns jedoch mit einem 26:24 durchsetzen und so mit einem Satz Führung im Rücken den Nächsten angehen.

Auch dieser war kein Selbstläufer, so dass man nach einigem hin und her das Spiel am Ende wieder nur mit drei Punkten Vorsprung gewinnen konnte. Der zweite 2:0 Sieg des Tages sicherte uns so den Einzug in die Finalrunde des Bezirkspokals.

Im Grobem und ganzen kann man sagen, dass die Sommerpause nicht geschadet hat und man sich gerade Mental stark in diesen Begegnungen gezeigt hat. Denn ein gutes Team zeichnet sich aus, wenn es auch die „Dreckigen“ Spiele gewinnt.

Ein ganz großer Dank an unsere super mit,- bzw. extra angereisten Fans, die seit 14:00 Uhr dabei waren, um uns lautstark anzufeuern! Ihr seid Spitze!!!

 

Eure 1. Männer