Am vergangenen Samstag trafen in der Bezirksliga Ostsachsen im Volleyball der Sportclub Hoyerswerda e. V. und der SV Kaupa Neuwiese aufeinander. Ein Duell, was schon seit mehreren Jahren bereits im Voraus viel Spannung verspricht. Kaupa Neuwiese hatte zuvor die ersten drei Saisonspiele bereits für sich entscheiden können. Unter diesen Siegen unter anderem auch das Spiel gegen die Männer des SV Viktoria Räckelwitz 92, welche aus der Sachsenklasse abgestiegen sind. So kann man schon sagen, dass Kaupa in diesem Jahr ein Favorit auf den Titel ist.

Dazu kam allerdings, dass aufgrund der Sanierung des Daches der Jahnsporthalle das Heimspiel in der Heimhalle des Derbygegners ausgetragen werden musste und damit auch nicht wirklich von einem Heimvorteil zu sprechen war. Für den Sportclub Hoyerswerda begannen Kai Schüler, Jens Demmler, Markus Zillich, Torsten Kleine, Christian Springer und Gunter Menzel. Gleich von Beginn an konnte die Konzentration hoch genug gehalten werden, um den ersten Satz für den Sportclub zu entscheiden. Doch dann ließ man sich im zweiten zu sehr hängen, um auch diesen bei sich verbuchen zu können. Doch von diesem kleinen Rückschlag angetrieben, wurde es in den Sätzen drei und vier noch einmal spannend. Leider hat am Ende immer das kleine bisschen zum Sieg gefehlt und man musste sich dem Stadtkonkurrenten mit 1:3 geschlagen geben. Nun gilt es die Köpfe nicht hängen zu lassen, denn bereits in 14 Tagen gibt es das nächste Heimspiel für die Männer des Sportclub Hoyerswerda e. V. zu sehen. Dann, am 24.11.2012, in der Sporthalle des Christlichen Gymnasiums Johanneum. Angepfiffen wird um 14.00 Uhr. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung, wenn es gegen SV Gnaschwitz-Doberschau (9.) und MSV Bautzen 04 II (4.) um weitere wichtige Zähler geht.