So lautete die Überschrift in der Tageszeitung.

Am 17.02. kam es zum 3. Spieltag in der Kreisklasse. Der SC Hoyerswerda führte die Tabellenspitze als Herbstmeister an.

Somit galt es nun als oberstes Ziel, diesen 1. Platz in den anstehenden 3 Spielen zu verteidigen. Es musste gegen den Zweit-, Dritt- und Viertplatzierten gespielt werden. Dieses Mal erschien Gernot genau 09:53 Uhr.

Zu beginn wurde gegen SV Kaupa Neuwiese II gespielt. Die einzige Mannschaft, gegen die in der Hinrunde ein Spiel abgegeben werden musste. Karsten entschloss sich, Phillip einzusetzen, da er am letzten Spieltag eine souveräne Leistung ablieferte.

Die Aufregung vor dem ersten Spiel war der ganzen Mannschaft anzumerken, was wohl auch den völlig verpatzen ersten Satz erklärt, bei dem gerade einmal 8 Punkte auf unser Konto gingen. Damit war klar, dass dieses Spiel 3 Sätze haben wird! So kam es dann auch. Wir konnten glücklicher Weise die beiden anderen Sätze für uns entscheiden.

Dadurch konnten wir den Gesamtabstand auf unseren ärgsten Verfolger erst einmal vergrößern.

Dann kam es gleich darauf zum nächsten Highlight. Unsere Gegner waren keine Geringeren, als die VF Blau Weiß Hoyerswerda III. Im Hinspiel konnten wir uns gegen diese sehr erfahrene Mannschaft beweisen und diese auch bezwingen. Sicherlich lag es auch daran, dass Blau Weiß III auf ihren Stammzuspieler verzichten musste. Der war nun wieder da und so konnte die Mannschaft ihre gewohnte Klasse zeigen.

Diesmal sollte sich Karsten wieder beweisen und uns mit sauberen Zuspielen bedienen. Es kam jedoch anders als gedacht. Unsere Mannschaft fand einfach nicht ins Spiel, das lag zum einen daran, dass wir Schwächen in der Annahme zeigten, unsere Angriffe auf Grund des hervorragenden Stellungsspiels des Gegners immer wieder abgewehrt wurden und letztendlich die Trägheit in unserer Verteidigung dazu führte, dass wir einen Punkt nach dem Anderen abgeben mussten. Persönliche Zweifel und „Kopf-hängen-lassen“ führten dazu, dass beide Sätze an die gegnerische Mannschaft verloren gingen.

Von dieser Pleite musste sich nun schnell erholt werden, denn es stand noch ein wichtiges Spiel gegen die als Favoriten gehandelten Räckelwitzer an. Hier musste ein Sieg her, um an der Tabellenspitze zu bleiben. Wir brauchten also eine andere Strategie. Eine Analyse der Fehler aus dem verpatzten Spiel sollte helfen, das nächste zu gewinnen.

Es wurde durch Karsten mehr Teamgeist und Freude am Spiel verlangt. So sollte es auch kommen. Der SC konnte sich von Anfang an gegen die Räckelwitzer behaupten und konnte sich einen knappen Punktevorsprung bis zum Schluss bewahren. Dies geschah auf Grund sehr schöner Angriffe und auch der von der Presse hervorgehobenen Blockarbeit. Karsten konnte durch gute Annahmen super zuspielen. Diese Zuspiele wurden dann ein aufs andere Mal durch Christian und Micha in Punkte verwandelt.

Am Ende konnten wir diesen Spieltag mit einem soliden 2:0 abschließen. SV Kaupa Neuwiese II verlor noch ihr Spiel gegen die Mannschaft von Blau Weiß III und somit veränderte sich an der Tabellenspitze erst einmal gar nichts. Als besonders positiv zeigten sich heute unsere lautstarken Fans, die uns zu so manchem Sieg schrien. Beste Spieler waren diesmal Christian und Micha.

Der SC Hoyerswerda II bleibt an der Tabellenspitze!!!