Nachdem man aus den letzten vier Spielen auch vier Punkte mitnehmen konnten, liegt es nun an uns den Sack auch endgültig zuzumachen. So gilt es am Samstag, den 23.03., volle Konzentration zu bewahren und die Punkte nach HoyWoy holen.

Schützenhilfe könnte dagegen ausgerechnet der SV 90 Traktor Mittelherwigsdorf leisten, wenn sie ihrer Favoritenrolle als überraschend starker Aufsteiger weiter gerecht werden. Doch man kann davon ausgehen, dass die Männer aus dem Gebirge Vollgas geben werden. Denn für sie ist der dritte Platz noch zum greifen nah. (letzter Aufsteiger direkt unter den ersten dreien war übrigens der Sportclub Hoyerswerda e. V.)

 

Mit Marco Kubasch fehlt, neben Kapitän Volkmar Pötschke, leider eine sichere Bank in der Annahme und im Angriff. Allerdings scheint bei Ronny Glowka, der fast die komplette Saison verletzungsbedingt pausieren musste, alles wieder bergauf zu gehen. Am Wochenende wird er endlich wieder als Spieler mit zum SV Gnaschwitz reisen. Außerdem wird Philipp Babst einmal mehr „Bezirksligaluft“ schnappen können. Wie so oft in der Saison unterstützt er den Kader. Wenn alles wie geplant weiterläuft, dann wird er ab der nächsten Spielzeit gänzlich zum Kader der 1. Mannschaft gehören.

 

Für den Sportclub werden also Torsten Kleine, Jens Demmler, Kai Schüler, Gunter Menzel, Ronny Glowka, Markus Zillich, Christian Springer, Philipp Babst und Marius Tietz um die wichtigen zwei Auswärtspunkte kämpfen.

 

Über Unterstützung würden wir uns natürlich sehr freuen.

 

Anpfiff ist etwa 16 Uhr in der Turnhalle auf der Industriestraße 4, in 02692 Schlungwitz